Performance-Vergleich

Sehen Sie sich diesen langfristigen Performance-Vergleich an. Ich habe dabei so getan, als hätten Sie Anfang 1979 umgerechnet 10.000 Euro angelegt und ermittelt, wie viel daraus bis Ende 2010 geworden wäre (alle Angaben sind gerundet):

Fiktive Einzahlung: 10.000 Euro

  • Sparbuch mit ges. Kündigungsfrist: 20.070 Euro (2,2% p.a.)
  • Inflationsausgleich: 21.360 Euro (2,4% p.a.)
  • Festgeld: 32.990 Euro (3,8% p.a.)
  • Gold: 54.750 Euro (5,45% p.a.)
  • Anleihen (REXP): 76.610 Euro (6,5% p.a.)
  • Aktien (DAX): 120.220 Euro (8,1% p.a.)

Sie sehen also: Langfristig den besten Schnitt machen Sie mit Aktien. Wohlgemerkt waren in dem betrachteten Zeitraum 1979 / 2010 alle wichtigen Börsenphasen mehrmals vertreten: Rasante Hausse, stabiler Bullenmarkt, tiefe Baisse, massive Finanzkrise…

8% Rendite pro Jahr schaffen Sie nur mit Aktien

In vielen Publikationen wird davon gesprochen, dass Sie langfristig bei Aktien mit einer Rendite von etwa acht Prozent rechnen könnten. Für die Zeit 1979 bis 2010 kommt das in verblüffender Weise hin!

Dagegen sind das Sparbuch, der Geldmarkt, mehr und mehr aber auch Staatsanleihen oder vor allem Lebensversicherungen ein schlechtes Geschäft, vor allem, wenn man die Inflation berücksichtigt!

Ich setze sogar noch einen drauf: Zieht man die wahre Inflation (also nicht die von offizieller Seite veröffentlichte) heran, machen die Deutschen mit ihren Sparkonten, Girokonten, Tagesgeldern, Lebensversicherungen Jahr für Jahr einen dicken Verlust!

Warum nur Aktien kaufen langfristig reich macht

{lang: 'de'}