Wichtige Kennzahlen Teil 3

  • BuchwertAls Ertrags- oder Substanzwert gibt der Buchwert quasi den inneren Wert einer Aktie an.

    Der Buchwert bezeichnet die Summe der Vermögenswerte abzüglich immaterieller Vermögenswerte, laufender Zahlungsverpflichtungen, Langfristschulden und sonstiger Verbindlichkeiten. Er ist in etwa deckungsgleich mit dem Eigenkapital.

  • KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis)Beim KBV wird der Aktienkurs durch den Buchwert je Aktie geteilt. Besonders interessant sind Aktien, die ein KBV von weniger als 1 aufweisen. Dann ist der Substanzwert höher als der Börsenwert. Entscheidend ist dann natürlich, dass das Unternehmen keine Verluste macht und damit Eigenkapital vernichtet
  • KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis)Umsatz – das ist alles, was an Waren und Dienstleistungen von einem Unternehmen verkauft wird. Den Jahresumsatz einer Aktiengesellschaft müssen Sie heranziehen, um das KUV zu berechnen.

    Dabei wird die Marktkapitalisierung einer Gesellschaft durch diesen Jahresumsatz geteilt.

    Das KUV gibt also an, mit dem Wievielfachen des Umsatzes eine Gesellschaft an der Börse bewertet wird. Werte unter 1 gelten als preiswert. Wie schon beim KGV ist aber natürlich auch diese Zahl immer wieder kritisch zu hinterfragen. Viele schlechte Gesellschaften darben mit einem dauerhaften KUV von weniger als 0,5 vor sich hin, während man stark wachsenden Unternehmen zumeist auch ein deutlich höheres KUV zubilligt – vor allem, wenn sie wie Apple auch ihre Gewinne stark und nachhaltig steigern können.

Nutzen Sie zur Bewertung diese Checkliste

{lang: 'de'}